Über das Pro­jekt

Fortbildung und Beratung

Mit Büros in Mag­de­burg, Halle und Dessau ist das Pro­jekt Salam Sach­sen-Anhalt im gesam­ten Bun­des­land aktiv – auch bei Ihnen vor Ort. Unsere Teams kom­bi­nie­ren sozial-, regio­nal- und islam­wis­sen­schaft­li­che mit päd­ago­gi­scher Exper­tise. Ihr Arbeits­schwer­punkt ist die Bera­tung bzw. Unter­stüt­zung von Fach­kräf­ten im Bereich der Kinder- und Jugend­hilfe und im Bil­dungs­sek­tor sowie in der Arbeit mit Geflüch­te­ten. Dabei geht es nicht nur um Erschei­nungs­for­men von und Umgang mit Radi­ka­li­sie­rung und „isla­mis­ti­schem“ und anti­mus­li­mi­schem Extre­mis­mus. Oft geht es um Her­aus­for­de­run­gen inter­kul­tu­rel­ler Kom­mu­ni­ka­tion und der Arbeit mit „inter­na­tio­na­len“ Kinder- und Jugend­grup­pen. Zu diesen Kom­ple­xen bieten wir außer­dem Work­shops und andere Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote an, auch zu den The­men­be­rei­chen mus­li­mi­sches Leben in Deutsch­land und Sach­sen-Anhalt oder Lan­des­kunde der Her­kunfts­län­der von Migrant*innen.

Ange­bote

Kon­takt info@salam-lsa.de

Fachstelle »Islamismus und religiös begründete Radikalisierung«

Die Fach­stelle „Isla­mis­mus und reli­giös begrün­dete Radi­ka­li­sie­rung“ ist für den Fach­aus­tausch mit Kolleg*innen zustän­dig, die in Kinder- und Jugend­hilfe, an Schu­len, in Behör­den oder zivil­ge­sell­schaft­li­chen Orga­ni­sa­tio­nen im Bereich der Radikalisierungs­prävention tätig sind.

Die Fach­stelle ist mit Akteur*innen aus dem wis­sen­schaft­li­chen wie dem Pra­xis­feld auch in ande­ren Bun­des­län­dern ver­netzt und ver­mit­telt wis­sen­schaft­li­che Exper­tise zu den Themen „Isla­mis­mus“ und „Sala­fis­mus“, „Radi­ka­li­sie­rung“ und „Prä­ven­tion“, u.a. durch Publi­ka­tio­nen oder Vor­träge.

Kon­takt fachstelle@salam-lsa.de